Gemeinde Gundelfingen und VAG einigen sich bei der Busandienung

28.05.2018 14:04

Die Gemeinde Gundelfingen und die Freiburger Verkehrs AG (VAG) haben – vorbehaltlich der Zustimmung durch den Gundelfinger Gemeinderat am 14. Juni – einen neuen Andienungsvertrag für die weitergehende Mitbedienung von Gundelfingen und Wildtal durch die VAG abgesprochen. Das gaben Gundelfingens Bürgermeister Raphael Walz und VAG Vorstand Oliver Benz am Montag (28. Mai) bei einer Pressekonferenz bekannt. Die Verhandlungen zwischen der Gemeinde und der VAG waren notwendig geworden, nachdem der Verkehrsbetrieb für die Andienungskosten eine Neuberechnung vorgenommen hatte.

Der Finanz- und Verwaltungsausschuss Gundelfingen hat den Vertrag mehrheitlich zur Beschlussfassung an den Gemeinderat empfohlen. Über den Abschluss des Vertrages wird in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 14. Juni abgestimmt.

Bürgermeister Walz sagt: „Der gemeinderätliche Arbeitskreis ÖPNV hat sich in mehreren Sondersitzungen sehr intensiv mit den unterschiedlichsten Fahrplanvarianten und verschiedenen Angeboten von Verkehrsunternehmen auseinandergesetzt. Dabei war es erklärtes Ziel, eine möglichst engmaschige und gute Busandienung zu erhalten und die Kosten auf einem noch annehmbaren Niveau festzuschreiben.“

VAG Vorstand Benz stellte fest: „Seit jeher wird die Gemeinde Gundelfingen durch Buslinien der VAG erschlossen.  Ich bin sehr froh, dass es gelungen ist für die Andienung Gundelfingens wieder eine gemeinsame Lösung zu finden, die die Bedürfnisse aller Seiten berücksichtigt.“

An allen Haltestellen 30-Minuten-Takt im Tagesverkehr

Aufgrund der Kostensituation wurden Anpassungen erforderlich vorgenommen werden. Derzeit verkehren die Linien 24 und 16 im Tagesverkehr mit ganz geringem Abstand hintereinander halbstündlich zwischen der Endhaltestelle und dem Bahnhof. Diese Doppelfahrten wird es nicht mehr geben; die Linie 16 verkehrt nur noch dann, wenn die Linie 24 nicht fährt. Die nachträglich eingefügte dritte Fahrt der Linie 16 über die Lindenstraße entfällt zukünftig wieder; die Haltestelle Lindenstraße (beim Kreisverkehr) wird daher künftig nicht mehr angedient. Trotz dieser Anpassungen besteht an allen Haltestellen künftig ein 30-Minuten-Takt im Tagesverkehr.

Diese Änderungen kommen jedoch erst mit der Eröffnung der Stadtbahn Rotteckring und dem zeitgleichen Fahrplanwechsel der VAG im März 2019 zum Tragen.

Takte und Fahrstrecken:

Montag bis Freitag
Linie 15, Tagesverkehr: 30-Minuten-Takt von ca. 5.00 bis ca. 18.45 Uhr in beide Fahrtrichtungen (Tagesverkehr hellblau): Endhaltestelle > Gewerbestraße > Blumenstraße > Ortsmitte > Wildtal > Berggasse beziehungsweise 
(Tagesverkehr dunkelblau) Berggasse > Wildtal > Ortsmitte > Blumenstraße > Gewerbestraße > Endhaltestelle.

Linie 24, Tagesverkehr (ohne Kostenbeteiligung von Gundelfingen): 30-Minute-Takt von ca. 5.30 – 8.30 Uhr und von 13.15 bis 18.30 Uhr (Tagesverkehr grün): Industriegebiet Freiburg Nord > Endhaltestelle > Ortsmitte Gundelfingen > Bahnhof Gundelfingen und auf direktem Weg zurück

Linie 16, Tagesverkehr: 30-Minuten-Takt von ca. 9.00 bis 13.00 Uhr (wenn die Linie 24 nicht fährt); (Tagesverkehr rot) Endhaltestelle > Ortsmitte > Bahnhof > Ortsmitte > Endhaltestelle

Linie 15, Randzeiten: ca. ab 18.45 Uhr bis 20.45 Uhr verkehrt die Linie 15 im Halbstundentakt im Modus „Randzeiten“, d. h. (Randzeiten hellblau) Endhaltestelle > OM > BHF > OM > Wildtal > Berggasse und zurück über (Randzeiten dunkelblau) Berggasse > Wildtal > Ortsmitte > Blumenstraße/Gewerbestraße > Endhaltestelle
Danach wechselt die Linie 15 Randzeiten bis zum Betriebsende auf einen Stundentakt.

Samstag       Linie 15:  •    ca. 5.30 – 9.00 Uhr, Halbstundentakt im System „Randzeiten“ •    ca. 9.00 – 16.00 Uhr, Stundentakt im System „Tagesverkehr“ (beide Richtungen über Gewerbestr.) •    ca. 16.00 – Betriebsende, Stundentakt im System „Randzeiten“Linie 16 ca. 9.00 – 16.00 Uhr Halbstundentakt Endhaltestelle > OM > Bahnhof > OM > EndhaltestelleSonntag Linie 15: Andienung im Stundentakt im System „Randzeiten“ wird beibehalten.Zusätzlich besteht von Montag bis Freitag noch eine stündliche Verbindung mit der Linie 201, Binninger Vörstetten ab der Vörstetter Straße > Ortsmitte > Endhaltestelle und zurück sowie eine stündliche Verbindungen in den Abendstunden mit der Linie 7200, SBG.

Kontakt und weitere Informationen:

VAG Hotline: 0761/4511-500
E-Mail: pluspunkt(at)vagfr.de