Stadtbahn 2020

Zukunftsorientierte Mobilität

Das zukunftsorientierte Mobilitätsnetz

Die Stadt Freiburg und die VAG realisieren mit dem Konzept „Stadtbahn 2020“ ein ambitioniertes Ausbauprogramm für die Zukunft, das nahe bei den Menschen den Entwicklungsschwerpunkten und -achsen der Stadt folgt.

Die Stadtbahnverlängerung Zähringen, der erste Bauabschnitt der Stadtbahn Messe, die Stadtbahn Rotteckring und die Stadtbahn Waldkircher Straße stellen ein Investitionsvolumen von rund 150 Millionen Euro dar – für mehr Mobilität, mehr Umwelt- und Klimaschutz und mehr Lebensqualität.

Stadt der kurzen Wege

Die Stadtbahnlinien dienen als Entwicklungsachsen für neu entstehende Quartiere. Und dort, wo neue Stadtbahntrassen in bereits bestehende urbane Strukturen eingefügt werden, kann die Stadtbahn auch Impulsgeber und Motor für eine städtebauliche Verbesserung des gesamten Umfeldes entlang der neuen Trasse sein.

„Stadtbahn 2020“ ist Teil des Gesamtgefüges der Mobilitätsplanung mit Elementen von Stadtplanung, Umweltplanung, Sozialplanung und Verkehrsplanung. All diese Bausteine werden in Freiburg nicht isoliert voneinander betrachtet, sondern sie bauen aufeinander auf. Ziel ist es, die Mobilität in der Stadt umwelt- und stadtverträglich sicherzustellen. Unter dem Motto „Stadt der kurzen Wege“ wird eine Verringerung des individuelle Kraftfahrzeugverkehrs angestrebt – ohne dass dabei die Menschen Einschränkungen ihrer Mobilität hinnehmen müssen. Dadurch können Verkehrsflächen für neue stadträumliche Gestaltungsmöglichkeiten im Stadtzentrum wie auch in den Stadtteilzentren gewonnen werden, um unsere Stadt attraktiver, lebenswerter und umweltverträglicher zu gestalten.