Zum Menü (Enter)Zum Inhalt (Enter)

Bushaltestelle „Keidel Mineral-Thermalbad“ wird barrierefrei ausgebaut

| VAG Meldung gültig vom 14.06.2021 bis 23.06.2021

Die Bushaltestelle am Eugen-Keidel-Bad wird barrierefrei ausgebaut. Die Arbeiten dafür beginnen am Montag, 14. Juni.

Dabei wird die Bucht für die bisherige Haltestelle auf der westlichen Fahrbahnseite zurückgebaut, der Bus hält hier zukünftig auf der Fahrbahn. So wird Fläche für Fahrgäste gewonnen, auf der dann ein Unterstand aufgebaut wird. Die östlich gelegene Busbucht wird beibehalten. Die Bussteige werden so ausgebaut, dass ein barrierefreies Ein- und Aussteigen möglich ist. An den Fahrbahnquerungen werden spezielle Steine eingebaut, die Menschen im Rollstuhl die Überfahrt erleichtern. Der gesamte Haltestellenbereich sowie die angrenzenden Gehwege werden mit einem Blindenleitsystem ausgestattet. Die Bauarbeiten sollen bis zum 23. Juli laufen, die Kosten liegen voraussichtlich bei 115.000 Euro.

„Ich freue mich, dass der barrierefreie Umbau an dieser wichtigen Stelle nun beginnen kann. Damit machen wir den Besuch des Eugen-Keidel-Bades für viele Menschen ein Stück einfacher“, sagt Baubürgermeister Martin Haag.

Für den Ausbau der Haltestelle wird die Straße jeweils abwechselnd halbseitig gesperrt. Der Kfz-Verkehr kann zu jeder Zeit vorbeifahren. Fußgängerinnen und Fußgänger werden jeweils auf dem gegenüberliegenden Gehweg an der Baustelle entlanggeführt. Der Zugang zum Haupteingang des Thermalbads wird jederzeit möglich sein. Eine Ersatzhaltestelle für den Busverkehr wird in unmittelbarer Nähe eingerichtet.

Betroffene Haltestelle(n):

KEIDEL Bad
Link nach oben