Zum Menü (Enter)Zum Inhalt (Enter)

Aufzüge und Rolltreppen der Stadtbahnbrücke werden erneuert

| Topmeldung gültig bis 15.12.2024

Am 2. Mai beginnt die Freiburger Verkehrs AG (VAG) mit dem Neubau der Aufzüge und Rolltreppen an der Stadtbahnbrücke über den Hauptbahnhof.

Am 2. Mai haben umfassende Arbeiten zur Erneuerung der Aufzüge und Rolltreppen an der Stadtbahnbrücke am Hauptbahnhof begonnen. Bis voraussichtlich Ende 2024 werden die fünf Aufzüge jeweils einer nach dem anderen erneuert. Sie werden komplett abgebaut und durch geräumigere Aufzüge ersetzt. Den Anfang dieser Erneuerung macht Aufzug 5, der zu Gleis 8 führt. Nach Abschluss der Arbeiten steht dieser den Fahrgästen voraussichtlich Mitte November wieder zur Verfügung.
Danach kommt nahtlos Aufzug 1 an die Reihe.
Die Aufzüge und Rolltreppen an der Stadtbahnbrücke sind 39 Jahre alt, von ihren Maßen hinsichtlich der Barrierefreiheit nicht mehr zeitgemäß und zudem zunehmend störungsanfällig. Die letzte grundlegende Sanierung fand in den Jahren 2008 und 2009 statt. Nicht zuletzt wegen der schwierigen Ersatzteilbeschaffung kam es insbesondere bei den Rolltreppen immer wieder zu längeren Stillstandzeiten.
Während der Erneuerungsarbeiten werden daher Aufzüge über mehrere Monate nicht nutzbar sein. Die Zustandsanzeige der Aufzüge informiert Fahrgäste minutengenau über den Betrieb und zeigt auch mögliche Störungen an:
https://www.vag-freiburg.de/fahrplan/zustandsanzeige-aufzuege

Fahrgäste, die von der Stadtbahn zum Bahnsteig 8 umsteigen wollen und dafür nicht die Treppen wählen können oder wollen empfehlen wir den Umstieg an der Stadtbahnhaltestelle „Eschholzstraße“. Von dort ist Gleis 8 über die Wannerstraße und die Wentzingerstraße stufenfrei zu erreichen.
Mobilitätseingeschränkte Personen, die das Gleis wechseln müssen, können wie gewohnt den unterstützenden Service der Deutschen Bahn (6 bis 24 Uhr) in Anspruch nehmen. Anmeldung (mindestens eine halbe Stunde vorher) telefonisch unter: 0761/212-1055

Link nach oben